Minoxidil – Der Vorher-Nachher-Effekt

Der berühmte Vorher-Nachher-Effekt gilt insbesondere dann als Maßstab für Erfolg bzw. Misserfolg, wenn es um das äußere Erscheinungsbild geht. Fotos, von dem Zustand der Haarmenge vor der Anwendung, sind, wenn es darum geht den Erfolg von Minoxidil zu werten, tatsächlich eine hilfreiche Variante. Aber vorsicht: Statistiken erfassen zwar auch Fällen, in denen der Haar- und Bartwuchs stimuliert wird und sich die Haarmenge wieder vermehrt, erfolgreich ist die Anwendung allerdings schon zu bewerten, wenn der Haarausfall verlangsamt oder gestoppt wird. Minoxidil ist kein „Wundermittel“, sondern in seiner Wirksamkeit medizinisch erforscht und belegt.

Wie kommt es zum Vorher-Nachher-Effekt?

Minoxidil weitet die Blutgefäße, weshalb der Wirkstoff auch gegen zu hohen Blutdruck eingesetzt werden kann. Das Blut kann dann mit weniger Druck durch die Gefäße gepumpt werden. Werden die Blutgefäße rund um die Haarwurzel geweitet, dann mit dem Ziel, dadurch die Haarwurzeln besser mit wertvollen Nährstoffen versorgen zu können und so den unerwünschten Haarausfall aufzuhalten. Aber natürlich können auch Freunde, Kollegen oder die Familie hilfreiche Meinungsgeber sein, wenn es darum geht, die erfolgreiche Wirksamkeit zu bestätigen oder zu verwerfen. Nicht zuletzt sind im Internet Minoxidil-Kur Vorher-Nachher-Effekt Erfahrungsberichte und Abbildungen zu finden. Um die Glaubwürdigkeit dieser zu ermitteln, ist wie immer ein skeptischer Blick sinnvoll. Minoxidil als Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall ist unter anderem von der Firma Regaine erhältlich.

Ab wann kann mit einem Erfolg zu rechnen sein?

In der Regel treten bei regelmäßiger Anwendung bei Männern nach ca. sechs bis acht und bei Frauen nach acht bis zwölf Wochen erste positive Ergebnisse auf. Bessere Ergebnisse sind dann zu erzielen, wenn noch nicht allzugroße Kopfhautflächen betroffen scheinen. Eine interessante Beobachtung, die Nutzer von Regaine berichten, ist, dass im Falle von Haarneuwuchs diese so lange dicker und dunkler werden, bis das Haar der ursprünglichen Haarfarbe und Struktur gleicht.